Gemeinsam lernen

Partizipation - Martin Luther Kindergarten Hameln

Was ist Partizipation?


Kinder sind Akteure ihrer eigenen Entwicklung und bilden sich, indem sie selbst tätig werden. Bildung kann ohne Beteiligung nicht funktionieren.

Demokratie will gelernt sein

Art. 12 UN-Kinderrechtskonvention/ SGB VIII

Kinder haben ein Recht, an allen betreffenden Entscheidungen entsprechend ihrem Entwicklungsstand beteiligt zu werden. 


Partizipation ist für uns ein pädagogisches Grundprinzip, das unseren Alltag in der Tagesstätte prägt. Es ist ein wesentliches Element demokratischer Lebensweise und bedeutet, Kinder in möglichst viele Entscheidungsprozesse, die ihre Person betreffen, einzubeziehen und sie an vielem, was das alltägliche Zusammenleben betrifft, zu beteiligen. 


Wir sehen uns in der Verantwortung, den Kindern die besten Startmöglichkeiten für ein demokratisches Zusammenleben zu bieten. Durch die aktive Beteiligung üben sie, sich mit anderen Kindern zu verständigen und ihre Ideen alleine oder gemeinsam mit anderen zu verwirklichen.


Unsere Aufgabe ist es, offen für die Interessen und Bedürfnisse der Kinder zu sein und ihnen als Begleiter zur Seite zu stehen.

Unsere Verantwortung liegt darin, den Entscheidungsrahmen entsprechend ihres Entwicklungsalters und ihrer Reife zu berücksichtigten.

Die gemeinsame Zeit gestalten wir zum Beispiel so, dass dein Kind …

  • ausreichend Zuwendung für die individuelle Eingewöhnung und Pflege bekommt,
  • über seinen Schlafrhythmus selbst entscheiden kann; es muss nicht schlafen,
  • frei wählen kann, was, wie viel und in welcher Reihenfolge es essen möchte,
  • in der angebotsfreien Zeit entscheidet, in welchem Bildungsbereich es sich mit wem aufhält.

Alle Kinder entwickeln mit unserer Unterstützung die Regeln für den gemeinsamen Umgang.